Presse Fotos

Honorarfrei bei Copyrightangabe © scan-pictures.net

Foto © scan-pictures.net Foto © scan-pictures.net

Honorarfrei für Presseveröffentlichungen und für Werbezwecke

  

 

Kurz-Bio

wolf-flute

Der Wiener Weltmusiker Bernhard Weilguni alias WOLFSHEART erhielt seinen Namen bei einer speziellen Zeremonie im Indianerland und dies ist auch in seiner Musik spürbar. Seine Verschmelzung von modernen Sounds und seine magischen Flötenklänge machen seinen Stil aus.
Es begann 1997 mit der Gründung der Band “Big City Indians”. Zahlreiche Konzerte, Festivals und über mittlerweile zehn Alben begeistern eine große Fangemeinde verstreut in aller Welt. Er gewann als erster Europäer drei Mal den Native American Music Award. Diesen weltweit höchsten Preis für indianische Musik hat er in New York mit großer Freude in Empfang genommen.
Mit der starken Leidenschaft für die indianischen Flöten war es nach vielen Shows, Touren und Festivals an der Zeit auch als Solokünstler in die Welt zu gehen.
2010 wurde er bei dem Zion Flute Festival in den USA als erster europäischer Musiker eingeladen um mit den besten indianischen Flötisten live aufzutreten. Bei diesen spektakulären Ereignis sind alle Musiker buchstäblich ein „Who is Who“ der Native American Flöten Weltmusik.
Seither erscheinen abseits der Band regelmäßig seine Solo-Alben, die immer wieder Lobeshymnen ernten und in Rotation zahlreicher internationaler Radiosender laufen.
Der samtweiche, geheimnisvolle Klang seiner pentatonischen Indianerflöten und die leidenschaftlichen Kompositionen bringen Träume und Visionen zum Vorschein und führen auf eine Reise, getragen vom Wind des Atems. Musikvideos

 

AWARD AUSZEICHNUNGEN

  • 2010 Silver Arrow Award Preisträger
  • 2010 Native American Music Award Gewinner  (NAMMY)
  • 2011 Silver Arrow Award Preisträger
  • 2011 Native American Music Award Gewinner  (NAMMY)
  • 2012 Silver Arrow Award Preisträger
  • 2013 Native American Music Award Gewinner (NAMMY)
  • 2013 Silver Arrow Award Preisträger
  • 2013 One World Music Award Nominierung
  • 2014 Silver Arrow Award Preisträger
  • 2014 Native American Music Award Nominierung
  • 2015 Silver Arrow Award Preisträger
  • 2016 Silver Arrow Award Preisträger
  • 2016 One World Music Award Nominierung
  • 2017 Silver Arrow Award Preisträger

REZENSIONEN

“Die Geschichten, die Wolfsheart hier zusammen getragen hat, sind unglaublich schön und informativ. Er spricht eindringlich und dabei doch mit sanfter, ruhiger Stimme. Sie lässt einen zur Ruhe kommen, zuhören, schläfert aber auf keinen Fall ein. Der Stimme könnte ich eigentlich stundenlang lauschen, so harmonisch ist sie. So erfahren wir ganz viele Sachen, von denen die Indianer meinen, genau so ist es geschehen. Es macht einfach Spaß, diesen Geschichten zu lauschen, den Erklärungen zu folgen, warum etwas so ist, wie es ist Sie sind auch mit leiser Musik, mit Trommelgeräuschen oder ähnlichem hinterlegt. Und wenn man seine Augen schliesst, kann man sich vorstellen, wie es ist, am Lagerfeuer zu sitzen und den Indianern beim erzählen dieser alten Geschichten zu lauschen…BuchZeiten, Deutschland 2012

“The Call Of The Canyons is one of the first Native American flute works that shows with great clarity the magic and mystery that surrounded the tribes of the American Southwest. Without breaking that charm, Wolfsheart joins avant-gardist sounds with the sound expressive of the Native Indian flutes, an alliance that initially may not seem wise, but the result is more than perfect. The Call Of The Canyons is a recommeded work!”… Reviewsnewage, Spanien 2010

Ich war nicht nur mit dabei, ich war mittendrin, vor dem Lagerfeuer in der Prärie. Die Wölfe heulten, das Feuer knisterte und der Charme der indianischen Märchen entführte mich in eine Welt voll von magischen Momenten. Das Hörbuch ist besonders beeindruckend, wenn man es mit geschlossenen Augen geniesst. Kitchi Manitou ist nicht nur was für Kinder, auch wenn es vielleicht im ersten Augenblick so anmutet. Natürlich ist es in seiner “Dramatik” eher auf Kinder ausgerichtet. Jedoch empfand ich dies nicht als störend oder “unter meiner Erwachsenenwürde”. So handeln denn auch viele Geschichten von Weisheiten oder sind sogar direkte Ratschläge für das Leben und den Umgang mit Mitmensch und Tier. Ob Klein oder Gross: Kitchi Manitou ist spannend, informativ und unterhält mit grossem Klangspektrum alle Hörer. Das Hörbuch ist gespickt mit gesammelten Märchen, Legenden und Mythen der verschiedensten Indianerstämme. Untermalt wird das Ganze von Trommeln und Klängen aus der Natur, auch Lieder finden sich auf dieser spannenden CD wieder und sorgen für Abwechslung zwischen den Geschichten. Ein Spass für alle, die sich an der indianischen Welt erfreuen und einen Einblick in das Weltbild der Ureinwohner Amerikas wagen möchten…Private Readers, Schweiz 2012

“This album is breathtaking! I feel like I’m soaring over the Grand Canyon or hoofing a sacred path. Wolfsheart has given us a “must have” collection of songs here… that flow like a high wind.. creating an atmosphere of peace, strength, and endless horizon.”
Pagan Poet Radio, US 2010

Die Auswahl der Märchen, Fabel und Mythen ist gerade für junge Menschen faszinierend und oft mit einer gewissen Komik verbunden. Viele der Geschichten sind Schöpfungsmythen, sie erklären, woher die Gestirne, das Feuer und das Licht kommen, aber auch, warum für die Indianer die Trommel und die Flöte so wichtig sind. Die Geschichten unterhalten, während sie zugleich Wissen und Weisheit überliefern. Der Sprecher verfügt über eine männlich tiefe Stimme, mit der er seine jungen Zuhörer durchaus zu fesseln vermag und trägt die Geschichten in einer kindgerechten Sprache vor. Die meisten Ereignisse werden auch durch Geräusche, Klänge und Tier-Stimmen untermalt. Auf diese Weise wirken sie wie ein akustischer Film und regen die Vorstellungskraft des Zuhörers an. Diverse Trommeln klingen wuchtig tief wie ein Herzschlag oder dynamisch hoch, um Tempo zu machen. Dazwischen bewegt sich die nordamerikanische Flöte, die der Maestro himself bedient. Damit lässt er anmutige, betörende Kadenzen erklingen, die so recht zum mystischen Inhalt der Geschichten passen…Buchwurm, Deutschland 2012

“The music on the album is a wonderful blend of ancient and modern as wood flutes and earthy drums blend with synthesizers and occasional electronic percussion. The keyboard string section gives a cinematic air and sense of drama and majesty for the flute to glide on like a hawk drifting on updrafts above the canyon. While some songs are propelled by earthy rhythms, others are soulfully meditative. All in all, a deeply felt tribute to a sacred space”…Awareness Magazine, US 2011

“The Call of the Canyons is often tender and graceful, like two would-be lovers before their first embrace. The title song begins with a flutter, putting wings to morning’s first flight into a gentle dawn across the Southwest deserts. Gradually you begin sensing the emerging colors of canyon walls and the sounds of awakening life as the album moves into “Eagles Challenge” and “Sunrise At Four Corners.” Then the ancestors seem to speak through the bass strings and orchestral arrangements, adding the constant undertone of powerful, often bittersweet irony in “My Crow Heart (Whispering Winds of Love),” and “Ghost Rider.” And finally, the combination of piano and flute in “Kokopelli Dreams” and the slow build of melody in “Rainbow Over Canyon” portrays a beautiful synergy of hope and endurance. This is the Wolfsheart style, covering a broad range of emotions and ending with a celebration of the joyous union of Earth and Sky, love and expression. And always present is the native soul, expressed in the heartbeat of the sacred drum. This is his best album yet, sure to echo in the canyons of your heart” … Thunder Valley Drums, US 2010

“The instrumentals are clearly the main focus in this music. The Native American flute gives a breathy, wistful feeling to the music, and the great drum-work gives many of the pieces power and resonance”… Rambles Magazine, US 2011

En “The Call Of The Canyons” nos encontramos con doce temas, donde los sonidos principalmente de la flauta van mostrando y expresando todo el sentimiento que el compositor nos quiere mostrar, dulces sonidos para acompañar un disco para disfrutar y soñar, para visitar otros lugares y otros paisajes. Wolfsheart nos muestra con su música esos momentos y nos hace sentir que nos encontramos en el Gran Cañón escuchando el susurro del viento, nos traslada a su magia, a esa época en la que el tiempo parecía detenerse, donde el hombre y la madre tierra se complementaban para vivir en harmonía. “The Call of The Canyons” es un trabajo para soñar y para pensar, un hermoso disco recomendable para todo el mundo que sabe que existe y existió algo más…
A Ultima Fronteira Radio, Spanien 2010

“This music is very mellow and relaxing. It would be perfect for listening while driving home from work, giving the listeners a chance to wind down. It might also be good background music for dating or eating dinner. With its relaxing, soothing sound, it might make good falling-asleep music. It definitely would be good meditation music or something to play while doing yoga or t’ai chi. If you are a fan of the Native American flute, this CD is a must-listen, in my opinion”… Dolphinboy, Epinions, US 2011